UMGANG MIT SCHLÜSSELN

Schlüssel

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Schlüsseln und Disziplin beim Abschließen sind unerlässlich. Es ist wichtig, seine Schlüssel gut aufzubewahren und das Haus korrekt abzuschließen. Beachten Sie daher folgende Empfehlungen:

  • Schließen Sie stets Fenster, Türen bzw. Außentüren ab, auch wenn Sie nur kurz außer Haus gehen. Das Gleiche gilt, wenn Sie sich zum oberen Stockwerk begeben, um dort zu arbeiten bzw. zu putzen. Vergessen Sie nicht die kleinen Fenster (Toiletten- oder Garagenfenster).
  • Hin und wieder wenden Einbrecher die "Angel-Methode" an: Mit einem kleinen Haken versuchen sie, durch den Briefschlitz oder eine andere Öffnung den Türgriff zu bewegen. Was tun? Schließen Sie die Tür immer ab! Oder bringen Sie innen einen Briefkasten, ein Postfach oder eine Schutzplatte an.
  • Schließen Sie stets Fenster, Türen bzw. Außentüren ab, bevor Sie schlafen gehen, und bewahren Sie die Schlüssel an einem leicht zugänglichen Platz auf (jedoch außer Sichtweite).
  • Nehmen Sie die Fliegengitter aus den Fenstern, bevor Sie das Haus verlassen.
  • Wenn Sie mit dem Auto wegfahren, schließen Sie das Garagentor stets ab. Bei einem automatischen Tor warten Sie, bis es komplett geschlossen ist, bevor Sie wegfahren.
  • Schließen Sie auch das Gartentor ab. Dies erschwert Einbrechern eine Flucht mit Beute und ermöglicht eine bessere soziale Kontrolle.
  • Ziehen Sie die Schlüssel stets von der Innenseite der Fenster und Türen ab, insbesondere wenn sie von außen sichtbar sind. Einbrecher verweilen länger im Haus, wenn sie einen Fluchtweg haben (sie sind dann weniger in Eile, da sie das Risiko, erwischt zu werden, geringer einschätzen). Sind die Schlüssel abgezogen, ist die Methode des Löcherbohrens zwecklos.
  • Verwenden Sie unauffällige Schlüsselanhänger. Bringen Sie keine Schildchen mit Namen und Adressen an Ihrem Schlüsselbund an.
  • Lassen Sie Ihren Autoschlüssel niemals herumliegen und bewahren Sie ihn auch nicht in einem Schlüsselkasten neben der Haustür auf. Ein Einbruch an sich ist schon schlimm genug, da muss nicht auch noch das Auto gestohlen werden.
  • Bewahren Sie Ihre Schlüssel immer an derselben Stelle auf, wo sie nicht von außen sichtbar sind. So können Sie sie leichter zurückfinden.
  • Je weniger Schlüssel in Umlauf sind, desto besser. Verwenden Sie gleichschließende Zusatzschlösser und Sperrbügel für Türen/Fenster (sodass Sie immer denselben Schlüssel benutzen können).
  • Verstecken Sie Ihre Schlüssel nie an den klassischen Stellen, wie unter der Fußmatte oder im Blumentopf. Geben Sie lieber einem vertrauenswürdigen Nachbarn einen Schlüssel. Vereinbaren Sie, dass er den Schlüssel nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung herausgeben darf.
  • Vergessen Sie nicht, dass die Rückseite Ihres Hauses mindestens genauso "anfällig" für Einbrüche ist wie die Vorderseite.

Zurück