TRESOR

  • Am sichersten ist es, Ihre Wertsachen in einem Bankfach aufzubewahren - so können sie bei einem Einbruch oder Brand nicht verloren gehen.
  • Wenn Sie sich jedoch für zu Hause einen Tresor anschaffen möchten, sollten Sie Folgendes beachten:
    • Ein Tresor A & B muss von guter Qualität sein und an einem geeigneten Ort platziert werden. Ziehen Sie für Wahl und Montage eines Tresors einen Fachmann zu Rate.
    • Wandtresore, die mit Beton und Stahlhaken in die Mauer eingelassen sind, sind nur schwer herausnehmbar.
    • Freistehende Tresore sollten in der Mauer und im Boden verankert sein. Ecktresore werden in beiden angrenzenden Mauern verankert.
    • Bodentresore werden idealerweise in einen Betonboden eingelassen und chemisch verankert. Allerdings sind solche Tresore nicht praktisch, da sie bereits beim Hausbau eingebaut werden sollten und es zu Wassereintritt kommen kann (z.B. beim Putzen). Wenn Sie sich für einen Bodentresor entscheiden, sollten Sie eine Ausführung mit umlaufender Dichtung wählen.
    • Ein solides Schloss ist sehr wichtig. Zudem sollten Sie Ihren Tresor an einem schwer zugänglichen Ort platzieren, also auf keinen Fall im Schlafzimmer.
    • Schließen Sie Ihren Tresor nicht an das bestehende Alarmsystem an, sondern sehen Sie einen eigenen stillen Alarm vor. Auf diese Weise wird Panik, die möglicherweise wegen eines Einbrechers im Haus entsteht, auf ein Minimum beschränkt.
  • Wenn Sie keinen Tresor besitzen, sollten Sie Schmuck, Schecks und Bankkarten nie in ein und demselben Raum aufbewahren. So vermeiden Sie, dass ein Dieb zu viel Beute auf einmal macht. Bewahren Sie die Sachen lieber an verschiedenen Stellen im Haus auf, auf die ein Dieb nicht so leicht kommen würde.

Zurück