TERRASSENTÜR

Terrassentür

Manche Häuser verfügen über eine Terrassentür zum Garten hin.

Es gibt verschiedene Sorten Terrassentüren:

Vollverglaste Türen (eventuell mit zwei Flügeln)

  • Diese Art Tür sollten Sie möglichst mit einem Schließzylinder für Glastüren, einer Zylinderrosette und einem speziellen Schlosskasten ausstatten.
  • Oft sind solche Türen mit gehärtetem Glas versehen, das jedoch nicht einbruchsicher ist. Entscheiden Sie sich lieber für Verbundglas (innen und außen).
  • Für alle Türen, die ein Einbrecher einsehen kann, sollten Drehknaufzylinder an der Innenseite vermieden werden (wenn der Einbrecher weiß, dass es einen möglichen leichten Fluchtweg gibt, verweilt er länger im Haus). In diesen Fällen ist ein Schloss mit Schlüssel die bessere Wahl (wenn der Schlüssel außer Sichtweite aufbewahrt wird).

Hebeschiebetüren

Hierbei handelt es sich um Schiebetüren, deren Funktionen zentral und automatisch durch einen Griff ausgelöst werden. Durch dieses System wird das bewegliche Türelement entriegelt, geöffnet, verschoben, geschlossen und verriegelt.

  • Ein Einbrecher könnte den beweglichen Teil einer solchen Tür von außen anheben und aufschieben. Ein robustes Zusatzschloss kann hier Abhilfe schaffen.
  • Bei einer Hebeschiebetür aus Kunststoff sollten Sie überprüfen, ob die Baubeschläge an der Verstärkung im Rahmengestell befestigt sind.

Schiebetüren

Bei dieser Variante wird die eigentliche Terrassentür zum Öffnen aufgeschoben; das andere Fensterelement ist (im Normalfall) unbeweglich.

  • Wenn Sie diese Tür nicht regelmäßig als Eingangstür verwenden, ist ein Halbzylinderschloss ratsam. Mit einem nicht erreichbaren Zylinder senken Sie das Risiko einer eingeschlagenen Scheibe erheblich.
  • Verwenden Sie diese Tür jedoch wie eine Eingangstür, sollten Sie sich für einen Sicherheitszylinder entscheiden und an der Außenseite einen verstärkten Türgriff sowie ein Langschild bzw. eine Rosette zum Schutz des Zylinders anbringen.
  • Mit einem Hakenriegel, der sich von unten nach oben bewegt, vermeiden Sie, dass ein Einbrecher die Tür aus der Laufschiene hebt.
  • Bringen Sie verstärkte Schließbleche an. Achten Sie darauf, dass die Tür kein Spiel hat, da das Hakensystem ansonsten leicht durch Druck von außen entriegelt werden könnte.
  • Tipp: Legen Sie einen Holz- oder Metallstab in die Bodenschiene der Schiebetür. So vermeiden Sie, dass sie aufgeschoben werden kann. Trotzdem ist das Anbringen eines zusätzlichen Schlosses ratsam.
    |animierte DEMO Terrassentür|

Zurück