WERTSACHEN

Sluitplaat Sluitplaat

In jedem Haus befinden sich für Diebe interessante Gegenstände wie Fernsehgeräte, DVD-Player, Schmuck, Spielkonsolen, MP3-Player, ...

Nachstehend finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihre Wertsachen schützen können.

  • Verbergen Sie Wertgegenstände wie Fernsehgeräte oder Stereoanlagen vor fremden Augen. Ziehen Sie vor allem abends die Vorhänge zu. Stellen Sie zum Beispiel Topfpflanzen oder Dekorationsgegenstände auf die Fensterbank. So können Einbrecher über diesen Weg nicht geräuschlos in die Wohnung eindringen.
  • Stellen Sie die Verpackung etwa Ihres neuen Computers niemals zum Hausmüll an die Straße, denn sie kann potenzielle Einbrecher anlocken. Zerteilen Sie diese Verpackung.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit, Bargeld und wertvollen Schmuck im Haus aufzubewahren.
  • Lagern Sie die wertvollsten Stücke in einem Bankfach. So können sie bei einem Einbruch oder Brand nicht verloren gehen. Wenn Sie sich jedoch für zu Hause einen Tresor anschaffen möchten, sollten Sie Folgendes beachten:
    • Ein Tresor A & B muss von guter Qualität sein und an einem geeigneten Ort platziert werden. Ziehen Sie für Wahl und Montage eines Tresors einen Fachmann zu Rate.
    • Wandtresore, die mit Beton und Stahlhaken in die Mauer eingelassen sind, sind nur schwer herausnehmbar.
    • Freistehende Tresore sollten in der Mauer und im Boden verankert sein. Ecktresore werden in beiden angrenzenden Mauern verankert.
    • Bodentresore werden idealerweise in einen Betonboden eingelassen und chemisch verankert. Allerdings sind solche Tresore nicht praktisch, da sie bereits beim Hausbau eingebaut werden sollten und es zu Wassereintritt kommen kann (z.B. beim Putzen). Wenn Sie sich für einen Bodentresor entscheiden, sollten Sie eine Ausführung mit umlaufender Dichtung wählen.
    • Ein solides Schloss ist sehr wichtig. Zudem sollten Sie Ihren Tresor an einem schwer zugänglichen Ort platzieren, also auf keinen Fall im Schlafzimmer.
    • Schließen Sie Ihren Tresor nicht an das bestehende Alarmsystem an, sondern sehen Sie einen eigenen stillen Alarm vor. Auf diese Weise wird Panik, die möglicherweise wegen eines Einbrechers im Haus entsteht, auf ein Minimum beschränkt.
  • Wenn Sie keinen Tresor besitzen, sollten Sie Schmuck, Schecks und Bankkarten nie in ein und demselben Raum aufbewahren. So vermeiden Sie, dass ein Dieb zu viel Beute auf einmal macht. Bewahren Sie die Sachen lieber an verschiedenen Stellen im Haus auf, auf die ein Dieb nicht so leicht kommen würde.
  • Seien Sie diskret in Bezug auf Wertsachen oder Bargeldsummen, die Sie zu Hause aufbewahren.
  • Nehmen Sie als Unternehmer die Tageseinnahmen nicht mit nach Hause und bewahren Sie Geld aus Ihrem Unternehmen auch nicht zu Hause auf. Die meisten Banken bieten heute rund um die Uhr die Möglichkeit, Bargeld einzuzahlen.
  • Vorsicht auch bei Internetkontakten. Schließlich wissen Sie wenig über Ihre Internetbekanntschaften. Verabreden Sie sich zum Beispiel zunächst ein paar Mal außer Haus, um eine Person besser kennen zu lernen. Wählen Sie für die Übergabe von Waren, die Sie über eine Auktionsplattform kaufen oder verkaufen, einen neutralen, belebten Ort.

Im Fall eines Diebstahls von Wertsachen ist es wichtig, dass das Opfer der Polizei und der Versicherungsgesellschaft eine genaue, vollständige und korrekte Beschreibung der gestohlenen Gegenstände geben kann. So können wiedergefundene Gegenstände dem Eigentümer zurückgegeben werden. Eine genaue Beschreibung ist umso wichtiger, als 80 % der wiedergefundenen Gegenstände keinem Eigentümer zugeordnet werden können.

Beachten Sie für das Erfassen Ihrer Wertgegenstände folgende Tipps:

  • Erstellen Sie ein Verzeichnis Ihrer Wertsachen (Fernsehgeräte, Stereoanlagen, Videorecorder usw.) mit folgenden Angaben: Marke, Typ, Seriennummer, Farbe, Herstellungsjahr, ...
  • Für teure, einzigartige und seltene Gegenstände oder für Gegenstände ohne Seriennummer (Schmuck, Kunstwerke, Antiquitäten usw.) sollten Sie dem Verzeichnis detaillierte Beschreibungen mit Fotos der betreffenden Gegenstände beifügen. Dies gilt auch für Navigationsgeräte, Laptops oder Handys. Verwahren Sie auf jeden Fall die IMEI-Nummer Ihres Handys (sie kann durch die Tastenkombination *#06# aufgerufen werden). Anhand der IMEI-Nummer, die genau wie eine Seriennummer einzigartig ist, kann die Polizei gestohlene Waren schneller dem rechtmäßigen Eigentümer zuordnen und zurückgeben.
  • Teure Wertgegenstände können zudem gekennzeichnet werden. Dadurch sind sie für Einbrecher weniger interessant und können sie einfacher als gestohlen gemeldet, wiedergefunden und zurückgegeben werden. Entsprechende einfache Gravierstifte sind im Handel erhältlich. Bestimmte Materialien lassen sich nur mit speziellen Gravierstiften kennzeichnen, die Sie bei guten Schlüsselmachern finden. Vorzugsweise sollten Sie Gegenstände mit Ihrer Nationalregisternummer oder der Erkennungsnummer der sozialen Sicherheit kennzeichnen (zum Beispiel durch Verwendung spezieller, nicht ablösbarer Selbstklebeetiketten). Machen Sie Ihre Wertgegenstände also identifizierbar: So sind sie für Diebe weniger attraktiv und kann die Polizei den Eigentümer schnell ausfindig machen.
  • Eine neue Kennzeichnungsmethode greift auf unsichtbare DNA-Tinte zurück. In Belgien wird diese Methode schon in einigen Städten und Gemeinden angewendet und den Bürgern angeboten. Die unsichtbare, abriebfeste Tinte wird anhand eines speziellen Hilfsmittels auf die Gegenstände aufgetragen. Die DNA-Tinte enthält einen einzigartigen Code, der in einer Datenbank erfasst wird, zu der die Polizei Zugang hat. Sobald gestohlene Sachen wiedergefunden werden, kann die Polizei den Eigentümer ermitteln und ihm seine Sachen zurückgeben.

Zurück